Brüder Orange und Lemon

   


Die Brüder Lemon und Orange sind im März 2018 geboren. Sie sehen sich sehr ähnlich, aber sie sind auch unterscheidbar: Sie haben eine andere Augenfarbe und einer ist etwas größer als der andere.

Aufgrund ihrer Jugend sind sie sehr verspielt und voller Lebenslust. DAS hatten wir auch einer Bewerberin kommuniziert, die die Beiden unbedingt haben wollte. Nach kurzer Zeit fühlte sie sich mit den temperamentvollen Katern heillos überfordert und gab sie wieder zurück. Ihre Pflegestelle war noch nicht wieder belegt, so dass sie in gewohnte Umgebung zurückkamen. Nun müssen wir einen zweiten Anlauf machen und Menschen suchen, die es gut finden, wenn Leben ins Haus kommt.

Lemon und Orange  mögen Menschen sehr, aber auch mit Katzen kommen sie gut klar.

Sie sind kastriert, gechippt, geimpft und negativ auf Katzen-AIDS und Leukose getestet.

Die beiden Kater werden nur zusammen vermittelt, weil sie sich sehr lieben und sehr aneinander hängen. Sie sind ein eingespieltes Team.

Wir suchen ein Zuhause in einer nicht zu kleinen rauchfreien Wohnung.

Ein gesicherter Balkon wäre wünschenswert, aber bei ausreichender Wohnungsgröße keine Bedingung.

Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland
Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

RKatzenkumpel Rouge und Percy

   

Percy (schwarz-weiß) und Rouge (cremefarben) wollten wir eigentlich einzeln als Zweitkatzen vermitteln. Nun haben Sie sich in Pflegestelle dermaßen angefreundet, dass wir es nicht übers Herz bringen, sie zu trennen. Sie spielen zusammen, schlafen gemeinsam, vorzugsweise auf höher gelegenen Plätzen.

Percy ist im August 2016 geboren und wurde als Katzenkind von einer Tierschützerin aufgesammelt, die aufgrund der ländlichen Gegend bisher kein Zuhause für ihn gefunden hat.

Percy ist ein zärtlicher und geselliger Junge. Er liebt es, mit anderen Katzen zu spielen, aber seine größte Leidenschaft ist, am Bauch gestreichelt zu werden. Er ist ein wirklich großartiges Kerlchen, der aber am Anfang etwas schüchtern sein wird.

Rouge ist im März 2015 geboren.

Er liebt Menschen, möchte am liebsten den ganzen Tag geknuddelt werden. Rouge ist der kräftigere der Kater. Vielleicht liegt das daran, dass der gutmütige Percy seinem Kumpel gerne auch mal seinen Essteller überlässt.

Beide Kater sind total lieb, noch nie ist eine Kralle zum Einsatz gekommen.

Percy und Rouge sind kastriert, gechippt, entwurmt und negativ auf Katzen-AIDS und Leukose getestet.

Wir suchen für Percy und Rouge zusammen ein neues Zuhause in einer rauchfreien, nicht zu kleinen Wohnung, möglichst mit einem gesicherten Balkon fürs Sonnenbaden.

Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen.

Percy und Rouge befinden sich in einer Pflegestelle in Düsseldorf.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland
Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Brüder Tayler und Tom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese beiden Schoko-Brüder sind 2016 geboren. Sie kamen als mutterlose Findelkinder in die Obhut des Tierschutzes.

Tayler ist der mit der weißen Nase. Tom ist der offenere und schmusigere Typ, während Tayler eher unaufdringlich ist. Beide sind menschenbezogen und verspielt.

Tayler und Tom wünschen sich ein ruhiges und liebevolles Zuhause. Nette Kinder ab 10 Jahren wären okay. Die Beiden sind mit Wohnungshaltung glücklich und zufrieden. Ein gesicherter Balkon wäre schön, aber nicht Bedingung. Der Haushalt muss rauchfrei sein.

Die Brüder sind kastriert, gechippt und geimpft.

Vermittlungsradius: Max. 30 km um 47665 Sonsbeck/Niederrhein/Kreis Wesel oder ca. 30 km um Hilden Rheinland.

Kontakt: Gabi Skalicky, T (0 28 38) 34 39
(leider keine eMail-Möglichkeit vorhanden)

Tessie und Trudi

Unsere schöne Tessie ist die ältere Schwester von den drei Katzenkindern Serina+Shari+Suse, die wir inzwischen sehr gut vermittelt haben.

Wie zwei ihrer Schwestern hat sie ein Kartäuser-Fell, ist aber der robusten Rasse Europäisch Kurzhaar zuzurechnen.

Tessie wurde im März 2018 geboren. Leider war sie schon etwas älter, als wir auf sie stießen, so dass Tessie noch ein wenig schüchtern ist. Wenn sie auf den Arm genommen wird, lässt sie es sich ohne kratzen und beißen gefallen.

Aber wir verschweigen nicht, dass in diese Katze noch ein wenig Arbeit reingesteckt werden muss und es könnte Ostern werden, bis sie Ihnen von selbst auf den Schoß springt. Mit ihren Artgenossen jedoch versteht sich Tessiesehr gut.

Und hier kommt Trudi ins Spiel: Sie ist auch im März 2018 geboren und zwar in Verhältnisse, die wir keiner Katze wünschen. Aber das Ordnungsamt hat sie als Kleinkind daraus geholt und seitdem lebt sie in einer liebevollen Pflegestelle.

Ihre hässliche Vergangenheit hat Trudigut bewältigt und es hat ihrer Gutmütigkeit zu Menschen keinen Abbruch getan.

Im Gegenteil: Trudi ist sehr menschenbezogen und verschmust und genießt die Aufmerksamkeit ihrer Pflegemutter.

Tessie und Trudi haben sich nun in der Pflegestelle dermaßen angefreundet, dass wir sie nicht mehr trennen wollen. Außerdem orientiert sich Tessie sehr an Trudi.

Wir suchen nun ein Zuhause für Tessie und Trudi zusammen in Wohnungshaltung. Ein gesicherter Balkon wäre super. Der Haushalt muss rauchfrei sein. Kinder ab ca. 10 Jahren wären okay.  Hunde kennen sie nicht, die würden sie überfordern.

Dass so junge Katzen Temperament haben und entsprechend beschäftigt werden müssen, muss das neue Zuhause unbedingt in seine Überlegungen mit einbeziehen.

Tessie und Trudi sind kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt und ansonsten gesund.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 35 kam um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin: 
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49 
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Brüder Pino und Portos

   


Um Pino und Portos haben wir uns nicht gerissen, weil unsere Pflegestellen alle voll sind. Aber in der Not – und weil WIR Weihnachten niemanden auf der Straße lassen, von dem wir wissen - finden wir immer noch ein Plätzchen, so wie in diesem tragischen Fall:

Eine Frau in Langenfeld starb vor einiger Zeit und hat nicht für ihre Katzen vorgesorgt.

Eine Verwandte aus einer weit entfernten Stadt kam alle paar Wochen und kümmerte sich; Nachbarn fütterten die Kater, die durch ein offenes Fenster in die menschenleere Wohnung springen konnten.

Kurz vor Weihnachten gelang es dieser Verwandten endlich, Pino und Portosanzutreffen und einzufangen. Sie wollte sie im Tierheim Hilden abgeben, aber die wimmelten die Frau ab.

Über Umwege wurde die AGT kontaktiert und mit viel Telefoniererei konnten wir eine Unterkunft bei einem befreundeten Tierschutzverein finden.

Pino hat ein grau-schwarz-getigertes und Portos ein schwarzes Fell.

Sie sind grundsätzlich menschenbezogen, aber im Moment etwas durch den Wind. Pino lässt sich schon gut streicheln, bei Portos wird es auch nicht mehr lange dauern.

Pino und Portos sind Brüder und am 21.06.2011 geboren. Sie wurden regelmäßig von TÄ Hartmann betreut. Sie sind kastriert, gechippt und geimpft.

Wir suchen für Pino und Portos ein Zuhause, in dem keine kleinen Kinder wohnen und wo nicht geraucht wird. Da sie von Anfang an Freigänger waren, müssen sie auch künftig Freigang gewährleistet bekommen. Die Gegend sollte jedoch verkehrsarm sein.

Die Lehren aus dieser Geschichte:

1. Wenn Sie Tiere haben, dann sorgen Sie unbedingt zu Lebzeiten für Ihre Tiere. Legen Sie schriftlich fest, wer sich um Ihre Tiere kümmern soll und geben Sie diesen Menschen ein Vermächtnis, damit die Tiere nach Ihrem Tod gut versorgt werden können. Wenn Sie keinen Menschen kennen, der das für Sie tun kann, dann wenden Sie sich an einen Tierschutzverein in Ihrer Nähe.

Ein Tierheim muss keine Abgabekatzen nehmen, sondern nur Fundkatzen.

2. Wenn Sie Tieren ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich an eine Tierschutz-Organisation wo gewährleistet ist, dass sie im Bedarfsfall die Tiere problemlos zurücknimmt.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, T (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie können uns - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit wir ein neues Zuhause finden. Bitte drucken Sie unsere Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.  

DANKE, Euer Pino und Euer Portos