Brüderchen Remus und Romulus

Diese beiden Schornsteinfegerlein kommen von einem Schrottplatz in Bergheim und wurden von dortigen Tierschützerinnen vor der Schrottpresse gerettet.

Leider können die Frauen nur während der Öffnungszeiten auf diesen Platz und deshalb hat es zu lange gedauert, bis die Kinder eingefangen wurden.

Die Mutter und eine Schwester stehen noch auf der ToDo-Liste.

Remus und Romulus sind Anfang des Jahres geboren. Während sich Remus schon streicheln und bespielen lässt, ist bei Romulus noch Sturm angesagt, sprich, er legt die Ohren an. Er erinnert uns an Rupert, der in Wuppertal ein Zuhause gefunden hat, in dem er voll integriert ist und ein Schmusekater wurde.

Aber das ist Arbeit.

Genau solche Menschen suchen wir, nämlich solche, die sich nicht abschrecken lassen und bereit sind, diese Arbeit in die Beiden reinzustecken.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade Katzen, die Menschen zunächst doof fanden, irgendwann zu absolut anhänglichen Katzen werden.

Wir würden zunächst einen Pflegevertrag machen, bis die beiden Katerchen die Kastration hinter sich haben. Bis dahin werden alle Tierarztkosten vom Verein getragen.

Selbstverständlich werden Sie von uns vollumfänglich unterstützt.

Wir wünschen uns Wohnungshaltung, wobei ein gesicherter Balkon sicherlich schön wäre. Vorhandene Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen und den Begriff „Rücksicht“ verinnerlicht haben. Nichtraucherhaushalt ist Voraussetzung.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an:bDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!