Katzenkinder Camillo und Campino

Ende Oktober haben wir eine Mutter, die wir Cosima genannt haben, mit fünf Katzenkindern aus Erkrath aufgenommen. Da waren die Kinder vier Wochen alt.

Ein Mann hatte die heimatlose schwangere Katze aufgenommen, war aber mit der Betreuung so vieler Katzen überfordert, so dass sie bei uns abgegeben wurden.

Die Mutter hatte bereits vorher schon Kinder, die irgendjemand in einer Mülltonne entsorgt hatte, allerdings wurden sie gefunden und in ein Tierheim gebracht.

Wir haben Cosima versprochen, dass diese Kinder so lange bei ihr bleiben werden, bis sie ihr auf den Keks gehen.

Dieser Zeitpunkt ist jetzt da. Und deshalb suchen Cosima und ihre Kinder neue Betätigungsfelder.

Sie werden feststellen, dass die Kinder alle eine fast ähnliche Fellzeichnung haben wie Mama. Auch wir hatten anfangs Schwierigkeiten festzustellen, wer wer war. Deshalb haben wir die Kinder ausnahmsweise früh chippen lassen, um nicht alle mit dem Namen „wer bist du?“ anzusprechen.

Inzwischen entwickeln sie eigene Charaktere und sind auch nicht alle gleich groß, so dass die Identifizierung auf den ersten Blick einfacher geworden ist.

Sie heißen Camillo und Campino und Chiara  (für sie gibt es eine Option) und Charly und Chaplin (sind vermittelt).

Die Katzenkinder sind putzmunter, temperamentvoll und sehr verspielt.

Sie sind sehr menschenbezogen und verschmust.

Wir suchen nun ein neues Zuhause für Camillo und Campino, die gechippt, geimpft und entwurmt umziehen werden. Die Kastration zu gegebener Zeit wird vorgeschrieben. Mama Cosima haben wir testen lassen auf AIDS und Leukose, das Ergebnis war negativ.

Wir werden Camillo+Charly nur zusammen vermitteln, und zwar ausschl. in rauchfreie Wohnungshaltung und nicht in Freigang, weil die häufigste Todesursache bei Katzen bis zu 2 Jahren Autounfälle sind.

Die Wohnung sollte nicht zu klein sein und möglichst über einen gesicherten Balkon verfügen. Vorhandene Menschenkinder sollten bereits die Grundschule besuchen.

Denken Sie dran: Mit Katzenkindern kommt Leben ins Haus, da kann auch mal was kaputtgehen.

Vermittlungsradius: ca. 35 km um Hilden/Rheinland.

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: bDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!