Drucken

aus Newsletter Anne Isakowitsch, SumOfUs.org vom 07.02.19

Pestizid-Verbot in Gefahr! 

 

über eine Million Europäer*innen haben sich gegen die mächtige Pestizid-Lobby durchgesetzt und die EU-Regierungen im April 2018 dazu bewegt bienenschädliche Neonikotinoide zu verbieten.

Doch kurz vor Weihnachten hat die belgische Regierung gegen das Verbot verstoßen -- nachdem die Pestizid-Lobby Druck gemacht hat. Die Regierung verabschiedete eine Ausnahmezulassung. Damit dürfen Unternehmen wie Bayer weiterhin giftige Bienenkiller-Pestizide verkaufen.

Wir können nicht zulassen, dass das Verbot einfach so umgangen wird.

Bitte unterschreiben Sie die Petition und fordern Sie die belgische Regierung auf, die Ausnahmeregelungen rückgängig zu machen -- bevor es zum gefährlichen Vorbild für andere EU-Länder wird.

Ja, ich unterschreibe die Petition, um die Bienen und das EU-Verbot von Pestiziden zu schützen.

Wir alle sind auf Bienen angewiesen -- ohne sie würde die Natur aus dem Gleichgewicht geraten. Doch die Bienen sterben aus und die Beweislast ist erdrückend, dass gefährliche Neonikotinoide dazu beitragen.

Darum haben die EU-Regierungen ein Verbot der drei gefährlichsten und weitverbreitesten Neonikotinoide verabschiedet.

Doch die Pestizid-Lobby tut seit dem Verbot alles, um ihre Profite zu sichern.

Nun hat sie es geschafft die belgische Regierung davon zu überzeugen Ausnahmeregelungen für den Notfall zu verabschieden -- obwohl gar kein Notfall vorliegt!

Unterschreiben Sie die Petition, um die Bienen zu retten und die belgische Regierung zur Einhaltung des Verbotes aufzufordern!

Gemeinsam haben wir das EU-weite Verbot von Neonikotinoiden erzwungen und gemeinsam müssen wir es auch verteidigen. Die Politiker*innen wissen, dass die Bienen ihren Wähler*innen wichtig sind -- dadurch konnten wir sie im April zu dem Verbot bewegen.

Zeigen wir der belgischen Regierung und jeder anderen Regierung, die dieser folgen will, dass Bienen weiterhin höchste Priorität für uns haben -- und wir nicht an der Seite von Politiker*innen stehen, die Profite über das Wohl der Bienen stellen.

Sechs weitere Länder haben bereits Ausnahmeregelungen verabschiedet: Polen, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Rumänien. Hunderte von SumOfUs-Mitgliedern haben bereits gespendet, um Anzeigetafeln, die für das Verbot werben, in Belgien, Polen und Rumänien aufzustellen. Helfen Sie uns den Druck auf die belgische Regierung durch eine riesige, medienwirksame Petition weiter zu verstärken?

Bitte unterschreiben Sie die Petition und fordern Sie die belgische Regierung zur sofortigen Einhaltung des Verbots auf.

Das EU-Verbot von Pestiziden ist nur eins von vielen Dingen, die SumOfUs-Mitglieder wie Sie zum Schutz der Bienen bewirkt haben. Hunderte von Ihnen haben für die Bee Defender Alliance -- eine Gruppe unabhängiger Wissenschaftler*innen und Imker*innen -- gespendet, damit diese vor Gericht gegen den Pestizid-Giganten Bayer kämpfen kann. In der ersten Runde hat Bayer bereits verloren -- nun bereitet sich die Bee Defender Alliance auf einen weiteren Sieg vor dem Europäischen Gerichtshof vor.

Die Bienen brauchen uns mehr denn je. Denn solange die EU-Regierungen das Verbot von bienenschädlichen Pestiziden nicht umsetzen, ist es nicht mal das Papier wert auf dem es steht. Darum unterschreiben Sie bitte die Petition, um von der belgischen Regierung den Schutz der Bienen zu fordern. 

 Petition unterzeichnen! 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Anne und das Team von SumOfUs

Zugriffe: 567