Newsletter von Wiebke Schroeder, SumOfUs.org" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

DAS ist Turbo-Kapitalismus, wo es nur um Gewinne für Wenige geht.

der Kampf gegen die Plastikflut geht in die letzte Runde: Noch vor Weihnachten soll das bahnbrechende Plastik-Gesetz stehen -- doch wenn wir jetzt nicht Druck machen, könnten die Regierungen der EU-Länder das Gesetz empfindlich aufweichen!

Vertreter*innen der EU-Regierungen haben sich gerade auf eine Position geeinigt -- und das Ergebnis dürfte die Plastik-Lobbyisten freuen. Konzerne sollen weiterhin die Kosten ihrer Umweltverschmutzung auf die Gesellschaft abwälzen können.

Noch ist nichts beschlossen: Die endgültigen Verhandlungen zwischen EU-Kommission, Parlament und den Vertreter*innen der EU-Regierungen im Rat der Europäischen Union haben gerade erst begonnen. Wir sind auf den letzten Metern: Machen wir der Vorsitzenden im Rat der Europäischen Union -- Österreichs Umweltministerin Köstinger -- jetzt klar, was wir von Ihrem Einknicken vor der Plastik-Lobby halten!

Fordern Sie die Vorsitzende im Rat der Europäischen Union Köstinger auf, für ein starkes Plastik-Gesetz zu sorgen!

Unsere Expert*innen und Partner*innen verfolgen die Verhandlungen des EU-Gesetzes über Einweg-Plastik ganz genau und haben uns sofort gewarnt. Eine der wichtigsten neuen Regeln -- Konzerne sollen für den Schaden aufkommen, den sie mit ihrem Müll verursachen -- ist in Gefahr.

Das können wir nicht zulassen. Der Kampf gegen die Plastikflut ist auch ein Kampf gegen den Klimawandel. Denn 99% aller Kunststoffe werden aus klimaschädlichen fossilen Brennstoffen hergestellt. Unsere Umwelt, unser Klima, unsere Zukunft stehen auf dem Spiel.

Lassen Sie uns gemeinsam diese letzte Chance nutzen, um einem bahnbrechenden Plastik-Gesetz zum Durchbruch zu verhelfen: Wir wissen, dass selbst in den Reihen der europäischen Regierungen Unmut über die jüngsten Änderungsvorschläge im Sinne der Plastik-Lobby herrscht. Stärken wir ihnen jetzt den Rücken -- damit die EU Nestlé, Coca-Cola und Co. für ihre Plastikverschmutzung endlich zur Kasse bittet!

Fordern Sie jetzt die Vorsitzende im Rat der Europäischen Union Köstinger auf, sich einem starken Plastik-Gesetz nicht in den Weg zu stellen!

Seit Jahren setzen sich SumOfUs-Mitglieder wie Sie unermüdlich gegen die Plastikverschmutzung ein. Gemeinsam haben wir die EU-Kommission davon überzeugt, endlich gegen Europas massives Plastikproblem vorzugehen. Und in den letzten Wochen haben hunderttausende SumOfUs-Mitglieder dazu beigetragen, dass EU-Parlamentarier*innen das Gesetz nicht aufweichen. Lassen wir uns diesen Erfolg jetzt nicht stehlen!

 Petition Unterzeichnen 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Wiebke, Leonie, Eoin und das Team von SumOfUs

DAS ist Turbo-Kapitalismus, wo es nur um Gewinne für Wenige geht.

 

**********
Mehr Informationen:

Plastik im Meer: Fakten, Auswirkungen und neue EU-Regeln, Europäisches Parlament, 12. Oktober 2018.
EU action to restrict plastic pollution: Council agrees its position, Rat der Europäischen Union, 31. Oktober 2018 (in englischer Sprache).