aus Newsletter vom 11.07.19 Ärzte gegen Tierversuche

 

Deutsches Krebsforschungszentrum versucht Tierversuchsgegner einzuschüchtern
 
Beschwerde wegen Einstellung der Ermittlungen gegen DKFZ

Die Forscher, die illegale Tierversuche an Mäusen durchgeführt haben und die Tiere zwei Tage zu lang haben leiden lassen, sollen bestraft werden, so unsere Forderung! Ärzte gegen Tierversuche (ÄgT) und die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT) haben bei der Staatsanwaltschaft Heidelberg Beschwerde dagegen eingelegt, dass die Ermittlungen gegen drei Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt worden sind. Zeitgleich hat das DKFZ den Ärzteverein wegen Formulierungen in einer Demoankündigung abgemahnt.
Gemeinsame Pressemitteilung ÄgT & DJGT>>
 
Abgelehnt: Absurde Forschung an Hamstern in Marburg 

Das Gießener Verwaltungsgericht hat die Durchführung von Tierversuchen an 36 Zwerghamstern an der Universität Marburg untersagt. Wir sind hocherfreut! Insbesondere dort werden seit Jahren „absurde und grausame Tierversuche an Hamstern im Rahmen der Neugierforschung“ betrieben.
Pressemitteilung>>
Weltweit führendes Tierversuchslabor in Großbritannien schließt die Pforten
 
Aus Großbritannien kommt ein wichtiges Signal für eine zukunftsweisende Forschung: Das Tierversuchslabor des berühmten Sanger-Instituts wird 2022 geschlossen. Offizieller Grund: Verstärkte Fokussierung auf moderne, tierversuchsfreie Forschungssysteme. 
Pressemitteilung>>