Eine junge Frau und ihr Lied: Herzen auf - Schlachthäuser zu

 

LIEDTEXT – Herzen auf

Oh, du bist also Tierfreund?
Na, dann bitte sage mir:
Wie gut warst du denn befreundet mit dem Tier,
Das auf dem Teller liegt vor dir?
 
Aber du kaufst ja sowieso
Absolut immer nur bio.
Dann ist's okay, wenn für deinen Genuss
Ein fühlendes Tier sterben muss.
 
Wer hat uns das Recht gegeben,
Zu entscheiden über Tod oder Leben?
Ich will es nicht und ich hoffe auch Du
Sagst Herzen auf, Schlachthäuser zu!
 
Wir sind laut, wir sind hier!
Für die Befreiung von Mensch und Tier.
Sie haben gelebt, geatmet so wie wir!
Fleisch ist ein Stück ermordetes Tier.
Denn sie haben nie die Wahl,
Sondern immer nur die Qual.
Nein, wir geben keine Ruh'!
Herzen auf, Schlachthäuser zu!
 
Dir liegt die Erde so am Herzen,
Hast schon auf Facebook geteilt,
Dass der Urwald abgeholzt wird,
findest du nicht cool.
Nein, das geht echt zu weit!
 
Aber wusstest du schon?
Der Großteil ist für die Tierfutterproduktion.
Fleisch frisst den Planeten und uns langsam alle auf
Und ich weiß, du hast, genau wie ich, da keinen Bock drauf.
 
Wir lassen uns blenden vom Fernsehen,
In dem wir immer nur seh'n, was wir gern seh'n.
Die echten Bilder sind oft leider verboten,
Doch es gibt kein Fleisch von glücklichen Tier'n,
Nur von toten!
 
Wir sind laut, wir sind hier!
Für die Befreiung von Mensch und Tier.
Sie haben gelebt, geatmet so wie wir!
Fleisch ist ein Stück ermordetes Tier.
Denn sie haben nie die Wahl,
Sondern immer nur die Qual.
Nein, wir geben keine Ruh'!
Herzen auf, Schlachthäuser zu!