Drucken

aus Newsletter vom 06.09.20 animal public <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

animal public: adidas und Puma verkaufen Schuhe aus Känguruleder

 
Logo
 
animal public  6. September 2020
Newsletter online lesen

Liebe Freunde und Förderer,

wir brauchen Ihre Hilfe, um die grausame Jagd auf Kängurus in Australien zu beenden! Obwohl die verheerenden Brände in Australien rund 120.000 Quadratkilometer Wälder, Wiesen und Buschland zerstört haben und etwa drei Milliarden Tiere vertrieben oder getötet wurden, geht die brutale Jagd auf Kängurus weiter.

Jedes Jahr werden in Australien etwa 1,6 Millionen Kängurus von sogenannten „Shooters“ brutal getötet. Die Tiere werden bei Nacht und im Akkord geschossen, da Landwirte und Schlachthäuser die Jäger nach Kilogramm bezahlen.
Hunderttausende Jungtiere werden aus dem Beutel der getöteten Mütter gezerrt und erschlagen oder einfach zurückgelassen, sodass sie qualvoll verhungern und verdursten.

Was viele nicht wissen: Deutschland gehört zu den größten Importeuren von Kängurufleisch und -leder. Auch die deutschen Sportartikelhersteller Puma und adidas wollen bislang nicht auf Schuhe aus Känguruleder verzichten.

Bitte helfen Sie uns, die Kängurus zu schützen und stellen Sie die verantwortlichen Unternehmen zur Rede.
- Kommentieren Sie Beiträge von adidas und Puma auf Instagram
- Schreiben Sie Bewertungen zu Schuhen aus Känguruleder, z.B. für den Copa Mundial, den Copa 2.1 FG und den World Cup von adidas oder den King Platinum von Puma

Mehr Informationen über die Jagd auf Kängurus und wie Sie aktiv werden können, finden Sie auf unserer Kampagnenseite.

Wenn Sie uns darüber hinaus helfen möchten, den Wildtieren eine Stimme zu geben, können Sie die Arbeit von animal public auch mit einer Spende oder als Fördermitgl
ied unterstützen. 

Im Voraus herzlichen Dank für Ihr Mitgefühl und Ihre Unterstützung.
 

  Ihre

 

  Laura Zodrow
  Vorstand animal public e.V.

Zugriffe: 421