Kater Mieko

Miekos frühere Leute sind gestorben und die Erben haben ihn einfach sich selbst überlassen.
Er hat sich dann durchgeschlagen, bis er auf eine mitleidende Frau in Erkrath gestoßen ist, die sich um ihn gekümmert hat. Er ist jetzt kastriert, gechippt und geimpft und wurde aktuell noch einem Tierarzt vorgestellt, der ein Blutbild erstellen ließ, welches sehr ordentlich ausfiel. Mieko ist 7 Jahre alt.

Und seine Betreuerin hat es geschafft, aus dem vorsichtigen Tier einen schmusigen und zutraulichen Kater zu machen, der sich gerne streicheln und bürsten lässt. Inzwischen kommt er auf Zuruf.

Mieko möchte aber mit den vorhandenen Hunden nichts zu tun haben; deshalb kommt ein endgültiges Verbleiben von Mieko dort nicht infrage.

Nun suchen wir ein anderes Zuhause für Mieko, das rauchfrei ist und in dem keine anderen Katzen und keine kleinen Kinder leben.

Wir wünschen uns für Mieko entweder gesicherten Freigang oder eine nicht zu kleine Wohnung mit gesichertem Balkon. Mieko sollte auf keinen Fall den ganzen Tag sich selbst überlassen bleiben, sondern zumindest halbtags menschliche Zuwendung erfahren.  

Vermittlungsradius: ca. 35 km um Hilden/Rheinland
Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Charles: Kronprinz mit Charakterkopf mit großen Ohren


Kronprinz Charles ist 5 Jahre alt. Wir haben ihn vor 3 Jahren in Langenfeld aufgelesen und gut ins Bergische vermittelt. Nun ziehen die Leute aus einer ebenerdigen Wohnung, wo CharlesFreigang genießen konnte, in eine Etagen-Wohnung und können infolgedessen den Kater nicht mitnehmen.

Nachdem Charles nach seinem Auffinden damals ziemlich durch den Wind war, hat er sich zu einem total menschenbezogenen und verschmusten Kater entwickelt.

Charles ist kastriert, gechippt, geimpft und ansonsten gesund.

Wir suchen für Charles ein neues – lebenslängliches und rauchfreies – Zuhause, das ihm Freigang in verkehrsberuhigter Gegend bieten kann.

Wir wissen, dass Charles ein absoluter Einzelkater ist und mit Artgenossen überhaupt nicht klar kommt.

Wir wissen auch, dass Charles ein schlaues Kerlchen ist, jedes Wort versteht und entsprechend reagiert.

Wenn er sein Herz an einen Menschen verloren hat, dann liebt er ihn bedingungslos, erwartet aber auch Liebe und Zuneigung.

Mit Kindern hat Charles nichts am Hut, mit Jugendlichen kommt er aus.  

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland
Bei Bewerbern aus dem Bergischen fahren wir auch gerne weiter.
Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einzel-Freigänger-Kater Charly

   


Charly ist 2 Jahre jung. Er verliert sein Zuhause, weil seine Leute einschl. der Kinder nicht mit ihm klar kommen.

Hinzu kommt, dass nicht bedacht wurde, dass der Kater Freigang braucht. In der jetzigen Wohnungshaltung ist er verständlicherweise ziemlich unleidlich.

Wir suchen nun ein neues Zuhause für Charly bei katzenerfahrenen Menschen, bei denen keine Kinder leben und die ihm Freigang bieten können.

Charly ist kastriert, gechippt, geimpft und auch ansonsten tierärztlich als gesund befunden.

Vermittlungsradius: ca. 35 kam um Hilden/Rheinland oder Niederrhein

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nancy - Einzelkatze

 

Die freundliche und liebe Nancy mag Menschen sehr - vor allem, wenn die sich viel mit ihr beschäftigen. Sie möchte am liebsten Einzelkatze sein, aber ruhige Artgenossen, die sie nicht bedrängen, akzeptiert sie auch. Nancy braucht einen gesicherten Balkon oder einen kleinen Garten zum Sonnen. Sie lebt derzeit in Düsseldorf und sucht bundesweit ein neues Zuhause bei netten Zweibeinern. Sie ist geschätzt auf acht bis neun Jahre, topfit und munter, kastriert, gechippt und geimpft.

Nancy wurde auf Infektionskrankheiten getestet und es stellte sich heraus, dass sie Katzen-AIDS hat. Sie ist lediglich Trägerin des Virus´, die Krankheit ist nicht ausgebrochen. Und wenn sie stressfrei leben kann, dann wird die Krankheit aller Erfahrung nach nicht ausbrechen. Sie kann so alt werden, wie jede Katze ohne dieses Virus.

Katzen-AIDS ist keine Zoonose, d.h., dass nur Katzen Katzen-AIDS bekommen können. Keine andere Tierart und kein Mensch kann sich bei Nancy anstecken.

Die Übertragung geschieht in den meisten Fällen beim Geschlechtsverkehr, in seltenen Fällen auch durch Blut. Dafür jedoch muss Blut der infizierten Katze in die Blutbahn der anderen Katze gelangen.

Da Nancy kastriert ist, fällt die erste Übertragungsmöglichkeit schon mal weg. Und wegen der zweiten Möglichkeit möchten wir sie als Alleinkatze oder zu einer anderen AIDS-Katze vermitteln.

Nicht alle Tierschutzvereine testen auf AIDS, so dass mit Sicherheit viele AIDS-Katzen in Haushalten leben, ohne dass die Leute etwas davon wissen.

Wir suchen nun ein Zuhause für Nancy, welches einen beschaulichen, stress- und rauchfreien Haushalt führt und welches sich nicht kirre machen lässt, sondern einer Kätzin, die lediglich diesen Virus in sich trägt, eine Chance gibt. Sie wird es Ihnen tausendfach danken.

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Gabriele Müller, T (02 02) 737 91 40
oder per eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Spezialfall Magnolia

   


Magnolia ist ein ganz spezieller Fall:

Sie wurde am 30.01.2014 geboren, wobei nicht nur ihre Mutter, sondern auch ihr Vater sich um sie und 4 weitere Geschwister gekümmert haben.

Die Mutter hat ein schwarz-weißes Fell, der Vater ist weiß, aber nicht taub.

Zwei Brüder sind ebenfalls weiß, aber auch nicht taub. Nur Magnolia mit ihrem schneeweißen Fell ist taub.

Sie ist eine ganz bezaubernde Kätzin, möchte aber ihre Menschen für sich alleine haben, andere Katzen stören sie bzw. sie mobbt sie vom Feinsten.

Sie lebt aber mit anderen Katzen, weil sie dort einen eingehausten Garten hat, aus dem sie nicht entweichen kann, alldieweil sie ja taub ist. Eigentlich „nicht entweichen“. Aber Magnolia findet immer wieder Wege, den Garten zu verlassen. Der neueste Weg ist, an den Wänden des Gartenhauses hochzuklettern, um dann übers Dach und außerhalb des Katzenschutzzaunes Abenteuer zu suchen. Erstaunlicherweise kommt sie nach ein paar Stunden wieder zurück. Leider gibt es zu viel Verkehr in der Umgebung.

Warum Magnolia nicht zuverlässig die Toilette benutzt, wissen wir nicht. Deshalb ist sie nicht für Wohnungshaltung geeignet.

Wir stellen uns eine ländliche Gegend vor, wo Magnolia mit Familienanschluss in einer Scheune oder ähnlichem in der Nähe des Wohnhauses leben kann und wo sie zuverlässig ihre drei Mahlzeiten am Tag erhält. Für den Winter stellen wir einen Zimmerkäfig für einen beheizten Raum zur Verfügung, in dem sie nächtigen kann. Das kennt sie schon. Und darin geht sie auch auf die Toilette.

Natürlich istMagnolia kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt und mehrmals tierärztlich durchgecheckt worden. Testat: Sie ist das blühende Leben.

Wir würden Magnolia zur Dauerpflege geben, d.h., dass wir evtl. anfallende Tierarztkosten tragen würden.

Vermittlungsradius: ca. 50 km um Hilden/Rheinland  

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!