Rossini Kater 

Um Rossini haben wir uns nicht gekloppt, sondern erstmal gewehrt; denn er hatte ein Zuhause. Dort war er Zeit seines 10jährigen Lebens unsauber.

Jede und jeder KatzenhalterIn muss wissen, dass eine unsaubere Katze Probleme hat, entweder gesundheitliche oder psychische, z.B., wenn sie mit anderen Katzen nicht klarkommt. Und dann muss zeitnah etwas unternommen werden.

Als es dann ganz schlimm wurde, wurde der Kater endlich beim Tierarzt vorgestellt. Die Diagnose lautete auf Oxalatsteine. Im Gegensatz zu Struvitsteinen können sie nicht mit Medikamenten oder Futter aufgelöst werden. Der Abgang der Steine verstopfte immer wieder die End-Harnröhre. Das ist nicht nur lebensgefährlich, sondern auch sehr schmerzhaft. Nach der Diagnose mit anfänglicher konservativer Behandlung durch Spülen stand fest, Rossini muss operiert werden.

Dafür jedoch hatten die Leute kein Geld und ließen den Kater in der Tierarztpraxis zurück. Es fand sich niemand, der sich dieses Katers erbarmte bzw. bereit war, die Kosten zu übernehmen. Wo das hingeführt hätte, kann ich jede/r vorstellen.

Auch die AGT. Deshalb fassten wir den Entschluss, Rossini den Nachnamen „AGT“ zu geben.

Wir haben Rossini in einer Duisburger Klinik operieren lassen. Die Öffnung der Blase war nicht notwendig, aber sein Penis wurde amputiert. So könnten die Oxalatsteine problemlos passieren.

Die AGT hat das große Glück, in ihren Reihen die Tierarzthelferin und Tierheilpraktikerin Anika Bruckert zu haben.

www.tierheilpraxis-bruckert.de

Sie hat den Rossini nach Duisburg gebracht, ihn dort wieder abgeholt, ihn bei sich aufgenommen und den Heilungsprozess aktiv begleitet.

Was Besseres konnte Rossini und uns gar nicht passieren. Denn Rossini war ziemlich traumatisiert von den konventionellen Behandlungen und durch die OP. Zusätzlich musste er einen Kragen tragen, mit dem er nicht aß, nein er genoss es, gefüttert zu werden. 

Das alles liegt nun hinter Rossini: Er geht jetzt problemlos auch für sein kleines Geschäft auf die Toilette. Rossini sollte täglich eine Tablette Astorin FLUTD Oxal bekommen, damit sich möglichst keine Steine mehr bilden; die gehen zwar ab, verursachen aber Schmerzen in der Blase.

Und er sollte kein Schrottfutter und vor allem kein Trockenfutter mehr bekommen, sondern hochwertiges Nassfutter. Z.Z. ist er auf Anifit eingestellt, welches er sehr gerne isst. Leider mag er kein Fleisch.

Nachdem wir jetzt so viel von seiner Krankengeschichte erzählt haben, wollen wir auch mal was zu seinem Charakter sagen:

Der Rossini ist ein Traumkater, ein absolutes Herzchen, was sich ja alle Bewerber wünschen. Ein Typ, der durch seine zurückhaltende, aber gewinnende Art schnell das Eis bei Allen bricht.

Er sucht den Kontakt zu seinem Menschen und möchte auch gerne was sagen, es kommt aber nur ein kleines „pieps“ heraus. Köstlich.

Er ist ein ruhiger und unauffälliger Kater, den frau/man kaum merkt. Er liebt Streicheleinheiten über alles.

Rossini ist ein ganz sensibles Kerlchen. Kommt mal ein unerwartetes Geräusch oder eine zu schnell Bewegung, wird Rossini unsicher.

Er fürchtet sich vor Hunden und anderen Katzen.

Alle Behandlungen, die wirklich oft unangenehm waren, hat er brav über sich ergehen lassen, ohne jemals die Pfote zu heben oder die Zähne einzusetzen.

Wir suchen nun ein – rauchfreies - Zuhause für Rossini. Ausser Fischen sollten keine anderen Tiere in ihm leben. Kinder sollten mind. ca. 10 Jahre alt sein und den Begriff „Rücksicht“ verinnerlicht haben.

Anika Bruckert macht das Angebot, Rossini auch in seinem neuen Zuhause zu begleiten und beratend zur Seite zu stehen.

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Durch das Hin und Her mit den ehemaligen Besitzern sind wir ohne unsere Schuld mit der OP in den Wochenendnotdienst gerutscht. Eine Reihe von mitfühlenden Menschen haben uns Spenden überwiesen, so dass der Betrag tatsächlich genau abgedeckt wurde. 

Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich. Die Spendenquittungen schreiben wir am Ende des Jahres automatisch.