Urmel: Rasse schützt vor Elend nicht 

Urmel war ein Abgabetier aus Rösrath und wurde von uns nach Köln vermittelt. Nach vier Jahren, in 2018, wurde er wieder zu uns zurückgebracht, angeblich hatten sich die Leute getrennt.

Urmel war in einem bedauernswerten Zustand: Verfilzt, verschnupft, Durchfall und schlechte Zähne. Als wir das realisierten, waren die Leute nicht mehr erreichbar.

Natürlich wurde Urmel von uns wieder in Schuss gebracht, was in der ersten Zeit bereits über tausend Euro gekostet hat.

Sein chronischer Schnupfen und Durchfall sind nicht mehr in den Griff zu kriegen. 

Aber wir hatten Glück und wir konnten ihn nach Gruiten zu einer wirklichen Katzenfrau vermitteln. Aber auch dort sind Tierarztkosten über Tierarztkosten fällig, so dass wir uns entschlossen haben, die Frau finanziell zu unterstützen, weil wir einfach froh sind, dass sie diesem alten Kater, der 2004 geboren ist, so ein schönes Zuhause gibt

Wir suchen Paten die uns helfen, diese Kosten zu tragen.