In den Niederlanden richten 56 von 281 Gemeinden, das sind fast 20 %, feuerwerksfreie Zonen ein.
Das sind 30 % mehr als im letzten Jahr.

Die Rheinische Post titelt: "Wir sind in Deutschland bereits weiter als die Niederländer.":

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/niederlande-verbieten-silvester-boeller-aid-1.5598941

Der Artikel ist sehr aufschlussreich; denn dort erfuhr ich zum ersten Mal davon, dass es auch in Deutschland feuerwerksfreie Zonen gibt, z.B. in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen, sowie Reet- und Fachwerkhäusern.
Steht auf dem Papier.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser alljährliche Terror gesetzeskonform eingedämmt werden wird, wenn sich jemand beschweren würde. Menschen meinen, sie müßten das Geld zum Fenster rauswerfen, das Klima vergiften,
den Müll auf den Straßen liegen lassen, ihre eigene Gesundheit und die anderer Menschen und deren Eigentum gefährden
und ihre Umwelt mit unerträglichem Lärm terrorisieren.

Dafür fehlt mir das Verständnis. Und: Meinen Sie, das käme einem Tier in den Sinn?

Aber wenn Tierbesitzer oder Tierfreunde diesen Wahnsinn mitmachen, dann sollten die sich mal fragen,
was sie ihren eigenen Tieren, den Tieren ihrer Mitmenschen und den Tieren in der Natur antun,
von der Umweltvergiftung ganz zu schweigen. 

Appell an die Mitmenschen
Spenden Sie den Betrag, den Sie für Feuerwerkskörper ausgeben würden, an gemeinnützige Vereine,
egal ob die sich für Menschen oder Tiere einsetzen. Es gibt so viel Elend in Deutschland, das gelindert werden muss.