Auszug von ARIWA Anímal Rights Watch vom 06.02.17

Das wäre ein fataler Rückschritt

23.01.2017: Seit 2013 existiert in Nordrhein-Westfalen das Tierschutz-Verbandsklagerecht. Neun Tierschutzverbände sind dafür anerkannt. Sie können in tierschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren mitwirken und bei Verstößen gegen das Tierschutzrecht klagen, um die Belange des Tierschutzes in NRW durchzusetzen. Mit einer realitätsfernen Begründung drängt nun die CDU-Fraktion per Gesetzentwurf auf die Aufhebung des Verbandsklage-Gesetzes und agiert damit als Handlanger der Tierproduktionsindustrie. Denn so würde die einzige Möglichkeit, das geltende Tierschutzrecht konsequent umzusetzen, eliminiert.

Auszug von ARIWA Anímal Rights Watch vom 06.02.17

Behörden zeigen sich machtlos – ökonomische Interessen werden über Tier- und Menschenschutz gestellt.

18.12.2016: Seit mehr als sechs Wochen grassiert in Deutschland nach 2009 und 2014 erneut die Vogelgrippe. In zahlreichen Bundesländern wurde die Stallpflicht für Vögel angeordnet. Bereits hunderttausende, meist gesunde Tiere wurden getötet. Das zuständige Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (Friedrich-Löffler-Institut) geht davon aus, dass Wildvögel das Virus von Asien nach Europa transportieren und hier verbreiten. Diese Theorie wird in Fachkreisen jedoch zunehmend infrage gestellt, da sie erhebliche Lücken aufweist und mit den derzeitigen Befunden nicht vereinbar ist. Die sehr viel wahrscheinlichere Ursache für die regelmäßigen Vogelgrippe-Epidemien ist die kommerzielle Tierhaltung selbst.

Stellungnahme von Frau Becker zur Online-Ausgabe Rheinische Post 24.01.17

Ausgerechnet ein Landwirtschaftsverband beklagt die Katzenflut auf dem Land!

Nach unseren Erfahrungen sind die meisten Bauernhöfe genau die leidproduzierenden Quellen, mit deren Ergebnis wir TierschützerInnen uns herumschlagen müssen. Ich selbst kenne im Rheinland nur einen einzigen Bauernhof, der seine Katzen rigoros kastrieren ließ und sogar auf eigene Kosten. Standard ist, dass wir TierschützerInnen bei den Bauern betteln müssen, ob wir deren Katzen auf unsere Kosten kastrieren dürfen. Und dann müssen wir noch froh sein, wenn wir nicht mit der Mistgrepe vom Hof gejagt werden!