Newsletter vom "Deutsches Tierschutzbüro e.V." vom 06.08.18

Wir harren in der Hitze für die Tiere aus

 

Besonders bei den jetzigen Temperaturen leiden Tiere
in Tiertransporten - und wir setzen uns für sie ein!



 

Besonders bei den jetzigen Temperaturen leiden Tiere in Tiertransporten - und wir setzen uns für sie ein!

Seit Wochen haben der Sommer und die Hitze Deutschland fest im Griff und ein Ende ist momentan nicht in Sicht. Immer wieder sieht man Nachrichten und Meldungen, wie wir Menschen mit diesen Temperaturen umgehen können und was sie für Auswirkungen auf unser Leben haben. Viel zu wenig kommt jedoch zur Sprache, wie die Lebewesen darunter leiden, deren Leben schon ohne Hitze nur mit Leid verbunden ist - die Tiere in der Nutztierindustrie und Massentierhaltung! Ganz besonders trifft es dabei die fast 4 Millionen Rinder, Schweine, Hühner und Schafe, die täglich auf deutschen Straßen in Trucks transportiert werden. Platzmangel,  viel zu lange Fahrtzeiten, keine Pausen, wenige oder gar keine Trinkmöglichkeiten und schon im Normalzustand unmögliche Temperaturen innerhalb des Trucks - all das wird während der Hitzewelle noch viel akuter. Nur ein Beispiel: bei Transportfahrten unter 4 Stunden sind Trinkanlagen in Transportern keine Pflicht! Ist dieser Fakt schon bei normalen Temperaturen eine Frechheit, machen die Temperaturen dies unvorstellbar.


Seit dem 1. Juli sind wir nun mit unserer Kampagne “TRUCK YOU - Tiertransporte schmecken nicht!” in Deutschland unterwegs, um mit unserem umgebauten Tiertransporter und viel Engagement und Aktivismus über diese kläglichen Zustände aufzuklären. Vor allem in den letzten Wochen standen auch wir dabei teilweise in unsäglicher Hitze - dadurch lassen wir uns jedoch nicht aufhalten und bleiben bei dem Gedanken an die leidenden Tiere stark! Auch während dieser Hitze geben wir den Tieren eine Stimme. Denn sie sind es, die immer wieder vergessen werden.
 

In 20 Städten waren wir nun schon unterwegs und haben dadurch schon viele Menschen erreichen können - und die Resonanz war sehr positiv! Das und die Unterstützung vieler engagierter Aktivisten vor Ort, die mit uns gemeinsam für die Tiere kämpfen, macht uns immer wieder Mut und bestärkt uns in unserem Einsatz und der Arbeit mit der Kampagne. Ab dem 10. August sind wir wieder auf der Straße und besuchen den Südwesten, Süden und Osten Deutschlands.  Mit unseren Informationen über Tiertransporte, Massentierhaltung und eine vegane Lebensweise konnten wir schon viele erreichen - und haben uns vorgenommen, dies in den nächsten Wochen unserer Tour noch zu übertreffen! Und dank vieler Medienberichte, ob in lokalen oder überregionalen ZeitungenRadiosendern, im TV oder Online, haben wir darüber hinaus unsere Botschaft unter die Leute bringen können: “TRUCK YOU  - Tiertransporte schmecken nicht!”. Denn das Leid der Tiere muss endlich ein Ende haben.

Jetzt unsere Petition gegen Tiertransporte unterzeichnen!