Rüde Asterix

Der einjährige Asterix durfte leider erst spät die Welt entdecken und ist deshalb mental auf dem Stand eines sechs Monate jungen Hundes. Aber er ist ein absoluter Sonnenschein, der jedem direkt ein Lächeln ins Gesucht zaubert. Und das nicht nur aufgrund seiner tollen Ausstrahlung, sondern auch weil er ein Hund ist, der einfach Spaß am Leben hat und es auch gerne mit seinem Grinsen zeigt.

Asterix orientiert sich stark an anderen Hunden und sehr unglücklich, wenn er keinen Artgenossen zur Verfügung hat. Deshalb kommt nur ein Zuhause infrage, wo bereits ein Hund lebt, der ihm Leitung und ein soziales Umfeld gibt.

Wir wollten ihm seine Schwester Maya zur Seite stellen und haben einiges veranstaltet, um an sie ranzukommen. Und was macht sie: Sie ignoriert ihren Bruder und möchte bitteschön ein eigenes Zuhause als Prinzessin haben.

Asterix hat das kleine Hunde-Einmal-Eins bereits kennengelernt und seine anfängliche Zurückhaltung abgelegt. Leider hat er seine Stubenreinheit noch nicht zu 100 % im Griff, wenn er sich unsicher fühlt. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, dass er das lernt, weil er einfach gefallen möchte.

Asterix ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

Aufgrund seiner nicht so prickelnden Vergangenheit hat Asterix eine Fehlbildung an beiden Ellbogen, so dass er hier sicherlich früher als andere Hunde mit Arthrosen zu kämpfen haben wird. Um das so lange wie möglich hinauszuzögern, wird Asterix gebarft, was wir uns auch im künftigen Zuhause wünschen. Dazu klärt Sie unsere Tierheilpraktikerin Anika Bruckert in Langenfeld, wo Asterix lebt, gerne auf.

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: bDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!