aus Newsletter vom 19.08.21 von "Rettet den Regenwald e.V." <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

 

Mord an Umweltschützer in Mexiko aufklären

Fehlerhafte Darstellung? Newsletter im Browser anschauen
Porträt von Simón Pedro Pérez López, Mexiko

Mord an Umweltschützer in Mexiko aufklären

ZUR PETITION  

Die Themen dieses Newsletters

Petition: Mord an Umweltschützer in Mexiko aufklären

News: Wasserkraftwerke sind weder umweltfreundlich noch klimaneutral

News: Überholspur für den Bau von E-Autos?

Spendenaktion: Rechtshilfefonds für Regenwald-Aktivisten


Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

wer sich in Mexiko für die Umwelt und Menschenrechte einsetzt, ist extrem bedroht. Am 5. Juli wurde der Aktivist Simón Pérez von einem Motorrad aus erschossen. Der Mord erfolgte vor den Augen seines Sohnes mitten auf dem Markt von Simojovel in Chiapas.

Einen Monat später wurde auch ein ermittelnder Sonderstaatsanwalt auf ähnliche Weise in dem Bundesstaat im Südes des Landes ermordet. Wir verurteilen die Morde aufs schärfste und fordern deren rasche Aufklärung. Der mexikanische Staat muss handeln und die Gewalt beenden.

Bitte unterstützen Sie die Petition, die Gerechtigkeit für Simón Pérez fordert.

ZUR PETITION  

Herzlichen Dank und freundliche Grüße

Klaus Schenck
Rettet den Regenwald e. V.

Freunde direkt aufmerksam machen:
 Facebook  Twitter  WhatsApp  E-Mail
Staudamm

Wasserkraftwerke sind weder umweltfreundlich noch klimaneutral

Wasserkraft ist zwar eine erneuerbare Energiequelle, aber weder klimaneutral noch umweltschonend. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue internationale Studie von 13 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Staudämme und Stauseen schaden demnach der Biodiversität und tragen wenig zum Klimaschutz bei.

NEWS  
Collage Minenarbeiter im Kongo + E-Auto

Überholspur für den Bau von E-Autos?

Kanzlerkandidat Armin Laschet und US-Milliardär Elon Musk wollen die Genehmigungsverfahren in Deutschland beschleunigen und Umweltschutzgesetze abbauen. Das erklärten beide während eines Besuches der in Bau befindlichen Elektroautofabrik von Tesla in Brandenburg. Der Schutz der Umwelt und des Trinkwassers sind für beide offensichtlich keine wichtigen Themen.

NEWS  
Wardian steht vor einem Bulldozer und diskutiert mit den Arbeitern

Rechtshilfefonds für Regenwald-Aktivisten

Seit 17 Jahren wehrt sich der Bauer Wardian auf Borneo gegen die Abholzung seines Waldes für Ölpalmen. Im wieder drohte ihm dafür Gefängnis. Wir sammeln Spenden für Anwalts- und Gerichtskosten – wie auch für viele andere Regenwaldbewohner, die für ihr Land und ihr Recht kämpfen. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

JETZT SPENDEN