aus Newsletter vom 20.08.21 von Pressestelle IG Wild beim Wild" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

 

Bulletin der IG Wild beim Wild

Jagd / Kritik
 
Newsletter IG Wild beim Wild
 

Top Story

Hobby-Jäger beschleunigen Klimawandel

Hobby-Jäger beschleunigen Klimawandel
Die von den invasiven Wildschweinen weltweit freigesetzte Treibhausgasmenge entspricht etwa den jährlichen Abgasen von 1,1 Millionen PKWs.
 
 

AKTUELL

 

Alpaka «Geronimo» soll nicht sterben

Die Tierschutzinitiative, die sich für die Rettung des in Grossbritannien angeblich an Rindertuberkulose erkrankten Alpakas Geronimo eingesetzt hat, ist wohl gescheitert.
Alpaka «Geronimo» soll nicht sterben
 

Brigitte Bardot wehrt sich für Füchse

Brigitte Bardot wehrt sich für Füchse
Im französischen Département Oise sollen 3'000 der Beutegreifer gejagt werden, doch die ehemalige Schauspielerin will das verhindern.
 

Tierquälerin tötet Stiere und posiert mit deren Ohren

Als erste deutsche Stierkämpferin tötet Clara Sofie Kreutter zwei Stiere in Spanien.
Tierquälerin tötet Stiere und posiert mit deren Ohren
 

Vögel brauchen in der Mauser ihre Ruhe

Vögel brauchen in der Mauser ihre Ruhe
Wenn Vögel in der Mauser Federn lassen, werden aus stolzen Stockentenmännchen schnell lahme Enten.
 

Hobby-Jäger verwechseln Wildschweine mit Pferde

Der Hobby-Jäger, der im südpfälzischen Rohrbach im vergangenen Herbst eine Stute auf einer Koppel erschossen hat, darf nicht mehr jagen.
Hobby-Jäger verwechseln Wildschweine mit Pferde
 

Fuchsjagd: Blutsport oder Vergnügen in England?

Fuchsjagd: Blutsport oder Vergnügen in England?
Jahrhundertelang ein vertrautes Bild in britischen Landstrichen.
 

Strafanzeige gegen IOC und FEI

Wegen Tierquälerei während den Olympischen Sommerspielen in Tokio haben wir bei der Staatsanwaltschaft Lausanne Strafanzeige gegen das Internationale Olympische Komitee (IOC) und die Fédération Equestre Internationale (FEI) erhoben.
Cian O’Conner (IRL) mit seinem neunjährigen Kilkenny
 

Majestätischer Löwe wurde in Simbabwe durch Trophäenjäger getötet

Majestätischer Löwe wurde in Simbabwe durch Trophäenjäger getötet
Der Löwe namens Mopane wurde angeblich am 5. August 2021 von einem amerikanischen Hobby-Jäger ausserhalb des Hwange-Nationalparks in Simbabwe getötet.
 

Landkreis Mittelsachsen will Waschbären töten

In einer beschämenden Pressemitteilung warnt der Landkreis Mittelsachsen vor der Ausbreitung von Waschbären und bezeichnet die Tierart als „Problembären“.
Landkreis Mittelsachsen will Waschbären töten
 

Luchs-Nachwuchs in den Nordvogesen

Luchs-Nachwuchs in den Nordvogesen
Dies ist die erste nachgewiesene Reproduktion der Art in den Nordvogesen seit ihrem Aussterben im 17. Jahrhundert.
 

Brutale Trophäenjagd in Schweden

Ab dem 21. August sollen mehr als 500 Braunbären vor ihrem jährlichen Winterschlaf getötet werden.
Brutale Trophäenjagd in Schweden
 

Pferde sind keine Sportgeräte

Pferde sind keine Sportgeräte
Bei den Olympische Spielen in Tokio 2021 konnte die ganze Welt wieder Tierquälerei beim Reitsport beobachten.
 

Fünfkämpferin Annika Schleu misshandelt Pferd vor laufender Kamera

Olympionikin prügelt rücksichtslos auf unwilliges Pferd ein.
Fünfkämpferin Annika Schleu misshandelt Pferd vor laufender Kamera
 

Vielseitigkeitsreiten an Olympia: „Der Gipfel der Tierquälerei“

Vielseitigkeitsreiten an Olympia „Der Gipfel der Tierquälerei“
Ob nun das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde liegt, oder ob dort ein Mensch gar nichts zu suchen hat, darüber scheiden sich die Geister.
 

Livestream Eisbären

Er wurde 1996 als heute neuntgrösster kanadischer Nationalpark etabliert und ist 11.475 km² gross.
Livestream Eisbären
 

Tierquäler verfolgt Wölfe und wird verurteilt

Tierquäler verfolgt Wölfe und wird verurteilt
Autofahrer hatte ein Rudel Wölfe über mehrere Kilometer mit einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde gejagt und gedroht, sie zu "schlachten", sobald er sie "erwischt" habe.
 

Game Over für Modehaus Kofler

In der Schweiz gibt es keine Pelzfarmen mehr, allerdings werden immer noch tierquälerisch erzeugte Pelzprodukte in grosser Zahl importiert und verkauft.
Modehaus Kofler
 

Förster befreien jungen Bär

Förster befreien jungen Bär
Die Männer des Trentiner Forstkorps haben mit Unterstützung einer Hubschraubereinheit ein Bärenjunges gerettet, das zwischen zwei Bäumen im Val di Jon in der Gemeinde San Lorenzo Dorsino feststeckte.
 

Wegen Hochwasser ertranken Insekten und Vögel zogen weg

Die Unwetter haben auch den in der Schweiz besonders seltenen Purpurreiher getroffen.
Wegen Hochwasser ertranken Insekten und Vögel zogen weg
 

Brütende Saatkrähen gestört: Geldstrafe für Stadt-Berner

Brütende Saatkrähen gestört: Geldstrafe für Stadt-Berner
Das Bundesgericht hat einen Berner zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt, weil er Saatkrähen während der Schonzeit beim Brüten störte.
 

USA: Hobby-Jäger erschiesst ehemaligen Polizeichef

Hobby-Jäger Morris Dodd Jr. erhält 6 Jahre Gefängnis, nachdem er für schuldig befunden wurde, den pensionierten Polizeichef von Lake Park in Minnesota (USA) erschossen zu haben.
USA: Hobby-Jäger erschiesst ehemaligen Polizeichef
 

Rücksichtsvoll in freier Natur

Rücksichtsvoll in freier Natur
Viele Menschen verbringen Ferien und Freizeit immer mehr auch in der Natur.
 

Freie Bahn für Igel, Eichhörnchen & Co.

Das Projekt StadtWildTiere St.Gallen führt in diesem Jahr die Kampagne «Freie Bahn für Igel, Eichhörnchen & Co» durch.
Freie Bahn für Igel, Eichhörnchen & Co.
 

Schluss mit Qualzucht!

Schluss mit Qualzucht!
Mit geschlossenen Augen steht das Küken im Stall.
 

Nimmt der Schweizer Bauernverband die Pandemie nicht ernst?

Trotz Corona können zum diesjährigen Schweizer Nationalfeiertag am 1. August rund 200 Bauernhöfe einen «Buurezmorge» anbieten. 
Nimmt der Schweizer Bauernverband die Pandemie nicht ernst?
 

Alle aktuellen News mit nur einem KLICK.

 

Kampagne

Annika Schleu
Anders als die Menschen können es sich die Pferde nicht aussuchen. Eine Disziplin, bei der Lebewesen mit Gewalt über einen lebensgefährlichen Parcour gezwungen werden, entehrt den Olympischen GeistWir fordern das Internationale Olympische Komitee auf, Pferdesport-Disziplinen sofort aus der Liste der Sportarten zu streichen!
 
 

Sie möchten eine Bewertung über unsere Arbeit hinterlassen? Schreiben Sie eine Google Rezension.

rezension
 
Vegane Rezepte
 
Youtube Kanal Wild beim Wild
Shop der IG Wild beim Wild
Medienmitteilungen der IG Wild beim Wild
Proteste der IG Wild beim Wild
 
Was andere sagen
Spenden
 
Die jagdkritische IG Wild beim Wild ist eine am 11.6.2015 gegründete gemeinnützige Interessen-Gemeinschaft, die sich für die nachhaltige und gewaltfreie Verbesserung der Mensch-Tier-Beziehung einsetzt, wobei Wild beim Wild sich auch auf die rechtlichen Aspekte des Wildtierschutzes spezialisiert hat. Eines unser Hauptanliegen ist, in der Kulturlandschaft ein zeitgemässes und seriöses Wildtiermanagement nach dem Vorbild vom Kanton Genf einzuführen – ohne Hobby-Jäger aber mit integren Wildhütern. Das Gewaltmonopol gehört in die Hände des Staates.
 
Datenschutzerklärung
 
IG Wild beim Wild
R ' Arisciöö 45
6571 Indemini
Schweiz
 
Wenn Ihr den Newsletter nicht mehr erhalten wollt, schreibt bitte eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff "Newsletter abbestellen".
 
Folgen Sie uns auf Social Media!
facebook youtube instagram pinterest 
Jagdgegner wird man nicht aus Langeweile, sondern aus Kenntnis dieser Tierquälerei.