aus Newsletter vom 05.7.22 von "Rettet den Regenwald e.V." <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

Petition von Rettet den Regenwald: Förderung von Erdöl im Kongo-Becken bedroht Klima und Arten

Fehlerhafte Darstellung? Newsletter im Browser anschauen
 
Bonobo auf dem Zweig eines Baumes in Kongo

Förderung von Erdöl im Kongo-Becken bedroht Klima und Arten

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

die Regierung in Kinshasa macht Ernst: Präsident Tshisekedi will große Gebiete des Kongo-Regenwalds für Erdöl opfern. Das wäre eine Katastrophe für die Bevölkerung, die Artenvielfalt und das Weltklima.

Der größte Torfkomplex der Tropen speichert 30 Gigatonnen Kohlenstoff – so viel wie die weltweiten CO2-Emissionen eines Jahres. Sie sind zudem eines der wertvollsten Ökosysteme der Erde. Vieles über ihre reiche biologische Vielfalt ist noch unerforscht.

Präsident Tshisekedi nennt sein Land ein „Lösungsland" im Kampf gegen die Klimakrise – und gefährdet zugleich jede Hoffnung, die Krise zu beherrschen.

Gemeinsam mit unseren Partnern in Afrika müssen wir diese Pläne verhindern.

 
Jetzt unterschreiben  
 
Freunde direkt aufmerksam machen:
 Facebook    Twitter    WhatsApp    E-Mail
 
Ein Fluss schlängelt sich durch den Regenwald.

Wie das Klima und der Regenwald zusammenhängen

Die menschengemachte Klimakatastrophe ist Realität und längst im Gange. Regenwälder sind dabei auf vielfältige Weise mit dem Klimasystem verwoben: die Vernichtung der Wälder heizt die Klimakatastrophe an, Wälder leiden unter den Veränderungen – und sind zugleich Schlüssel zum Klimaschutz.

 
Thema Klima und Regenwald  
 
Der Tukan ist ein symbol für die Artenvielfalt

Allgemeine Spende

Mit einer allgemeinen Spende können Sie die Arbeit von Rettet den Regenwald unterstützen. Wir kämpfen mit Ihrer Hilfe für den Schutz und Erhalt der Natur.

Wir setzen Ihre Spende dort ein, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

 
JETZT SPENDEN