Drucken

aus Newsletter vom 11.04.21 von "Pressestelle IG Wild beim Wild"

Bulletin der IG Wild beim Wild

 
An image of...
 
Newsletter IG Wild beim Wild
 

Top Story

Schweizer Hobby-Jäger jagen in Afrika Primaten

Schweizer Hobby-Jäger jagen in Afrika Primaten
Tiere für Trophäen zu töten, ist teilweise kriminell, aber immer falsch – eine Unkultur. In den einschlägigen Zeitschriften der Jägerschaft und auf Jagdmessen werben Hobby-Jäger und Reiseveranstalter mit dem «Thrill to kill» auf der Trophäenjagd im Ausland.
Weiterlesen
 
 

AKTUELL

 

Jäger richten fürchterliches Massaker unter Wölfen an

Genau drei Tage brauchten schiesswütige Jäger im US Staat Wisconsin, um rund 20 Prozent der Wolfspopulation hinweg zu metzeln.
Jäger richten fürchterliches Massaker unter Wölfen an
 

Naturpark: Wildschweine vom Auto aus erschossen

Naturpark: Wildschweine vom Auto aus erschossen
Siebenjährige Tochter filmt Wilderei, 45-Jähriger Hobby-Jäger angezeigt.
 

Markus Söder is(s)t vegan

Pünktlich zu Ostern präsentiert sich Markus Söder auf einem neuen PETA-Motiv als Pflanzenfresser.
Markus Söder is(s)t vegan
 

Besenderung eines Wolfes im Rheinwald

Besenderung eines Wolfes im Rheinwald
Am Samstag, 27. März 2021, ist es der Wildhut gelungen bei Hinterrhein im Rheinwald einen Wolf des Beverinrudels zu besendern.
 

Politik liefert nicht beim Tier- und Artenschutz

Der Schutz der gefährdeten Säugetiere und Vögel und das Zusammenleben von Mensch und Wildtieren müssen verbessert werden.
Wolf: Herdenschutz laut Studie effektiver als Abschuss
 

Covid-19: Umwelt sauber halten

Covid-19: Umwelt sauber halten
Gerade in Zeiten des Corona-Lockdowns zieht es noch mehr Menschen in die Natur, die warmen Frühlingstemperaturen und die bevorstehenden Osterfeiertage verstärken das zusätzlich.
 

Eule und Fuchs statt Gift

Füchse, Eulen und Greifvögel haben in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, Thüringens Wäldern Mäuseplagen zu ersparen.
Eule und Fuchs statt Gift
 

WWF fordert weltweiten Präventionsplan gegen Pandemien

WWF fordert weltweiten Präventionsplan gegen Pandemien
"Wahrscheinlich bis sehr wahrscheinlich" sei das Coronavirus von der Fledermaus auf ein anderes Tier und von diesem auf den Menschen übergegangen, heisst es in einem neuen Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO vom 29.3.2021.
 

Tierschutzaspekte bei der Jagd übergehen

Ginge es nach dem NABU oder dem Ökologischen Jagdverein (ÖJV) sollen Hobby-Jäger künftig ganz erheblich in den Rehbestand eingreifen.
Tierschutzaspekte bei der Jagd übergehen
 

Alle aktuellen News mit nur einem KLICK.

 

Kampagnen

Waschbär
Gebietsfremden Tieren wird kein Schutz gewährt: sie sind unerwünscht und „wertlos“, obwohl auch sie längst nicht mehr als Sache gelten. Ihr Recht auf Leben wird ihnen aufgrund ihrer Herkunft und im Namen des von Menschen vorgegebenen ökologischen Gleichgewichts per Gesetz abgesprochen. Das ist gelebter „Speziesismus“, was soviel heisst: der Mensch zeigt mit seiner Haltung gebietsfremden Tieren gegenüber einmal mehr, dass er überzeugt ist, dass er als aufgrund seiner Art allen anderen Spezien überlegen ist und diese deshalb behandeln kann, wie er will. Diese Haltung ist mehr als verwerflich und darf nicht mehr länger akzeptiert werden.
 
Fakten statt Jägerlatein über Waschbären: https://wildbeimwild.com/.../fakten.../27663/2019/06/06/
 
Auch Waschbären haben ein Recht auf Leben: https://wildbeimwild.com/.../auch-waschbaeren-haben-ein.../
 
Der Umgang mit „invasiven“ Arten – eine kritische Analyse aus biologischer und rechtlicher Sicht: https://wildbeimwild.com/.../02/Der-Umgang-mit-Neozoen.pdf
 
Neozoen: https://wildbeimwild.com/wildtiere/neozoen/33005/2019/11/17/

BÜNDNER JAGDINITIATIVE

Bündner Jäger
Im Kanton Graubünden ereignen sich am meisten Unfälle auf der Jagd, gefolgt von den Jagdunfällen im Ausland. Es folgen die Kantone Tessin, Aargau, Wallis, St. Gallen und Bern.
Die grösste Altersklasse der Amateur-Jäger ist die mit 65+, jene mit Alters-, Seh-, Konzentrations- und Reaktionsschwächen sowie Ausbildungs- und Trainingsdefiziten. Ab dem 40. Lebensjahr steigt die Zahl der Unglücke dramatisch an.
 
Weiterlesen
 
 
Youtube Kanal Wild beim Wild
Shop der IG Wild beim Wild
Medienmitteilungen der IG Wild beim Wild
Proteste der IG Wild beim Wild
 
Referenzen IG Wild beim Wild

Spende

Danksagung
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Wildtiere. Helfen Sie mit, tierquälerische Jagdmethoden zu beenden, bei der Herstellung von Informationsmaterial und Initiativen. Die Wildtiere brauchen unsere Unterstützung. Vielen Dank für Ihre Wohlwollen.
 
Weiterlesen
Zugriffe: 929