Drucken

aus Newsletter vom 18.06.21 von "Fatah Sadaoui, SumOfUs" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

Petition gegen Nestlés Müllproblem

 
 
 

Nestlé zerrt Landwirt Didier Thouvenin vor Gericht -- sein “Verbrechen”: Er hat neun illegale Mülldeponien des Konzerns aufgedeckt.

Lassen wir nicht zu, dass der Konzern diesen Umweltskandal vertuscht, indem er Didier zum Schweigen bringt -- jetzt braucht er Ihre Unterstützung!

Fordern Sie Nestlé auf die Umweltschäden zu beseitigen und die Anzeige gegen den Landwirt Didier Thouvenin zurückzuziehen!

Ein Bild von Landwirt Didier Thouvenin, während er zur Seite schaut.

 Petition Unterzeichnen 

eine neue Woche, ein neuer Nestlé-Skandal: Neun illegale Chemie- und Plastikmülldeponien des Konzerns verseuchen in Vittel Umwelt und Grundwasser.

Aufgedeckt hat diesen Skandal der Landwirt Didier Thourvenin, dessen Hof direkt neben den Müllhalden liegt. Jetzt wird er von Nestlé vor Gericht gezerrt -- der Konzern will ihn zum Schweigen bringen und so die Umweltverschmutzung vertuschen.

Schon seit Jahren kämpft Didier gemeinsam mit den Einwohner*innen seiner Gemeinde gegen Nestlés Wassergeschäft und dessen Folgen für Umwelt und Menschen -- unterstützen wir ihren Kampf, indem wir diesen Skandal öffentlich machen.

Fordern Sie Nestlé auf, seine illegalen Mülldeponien aufzuräumen und die Anzeige gegen den Landwirt Didier Thouvenin zurückzuziehen!

2014 wurde erstmals eine illegale Deponie von Nestlé entdeckt -- seither hat der Konzern nichts getan. Erst als vor kurzem weitere Deponien aufgedeckt wurden und die Presse berichtete, hat Nestlé ihre Existenz zugegeben. Doch statt die Umweltschäden umgehend zu beheben, geht der Konzern nun gegen denjenigen vor, der sie öffentlich gemacht hat.

Denn Nestlés Geschäft in Vittel ist einträglich: Mehr als 1,5 Milliarden Flaschen Wasser füllt das Unternehmen jährlich in der Region ab -- das entspricht einem Umsatz von 245 Mio. €, den Nestlé sich nicht nehmen lassen will.

Dies ist nicht unser erster Kampf gegen Nestlé. Erst letztes Jahr haben Sie gemeinsam mit tausenden SumOfUs-Mitgliedern und den Einwohnern von Vittel Nestlés umweltzerstörendes Wasserleitungsprojekt gestoppt. Heute können wir Nestlé erneut dazu bewegen, seine Umweltzerstörung zu stoppen.

Fordern Sie Nestlé auf, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um die Umwelt zu schützen und die Anzeige gegen den Landwirt Didier Thouvenin fallenzulassen.

 Petition Unterzeichnen 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Fatah, Ildem und das Team von SumOfUs

**********
Mehr Informationen:
A Vittel, Nestlé entre faux verdissement et vrais déchets, Libération, 26. Mai 2021 (in französischer Sprache).
Neuer Ärger für Nestlé in Vittel, Der Beobachter, 10. Juni 2021.


SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher*innen, Arbeitnehmer*innen und Investor*innen nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

Diese Email wurde an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! verschickt. | Newsletter abbestellen (Unsubscribe)

Zugriffe: 732