aus Newsletter vom 05.10.21 von "Wildtierschutz Deutschland e.V." <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

 

Wildtierschutz Deutschland: Fuchsjagd während der Aufzuchtzeit

Wildtierschutz Deutschland e.V. -  5. Oktober 2021 - Webversion
 
­ ­ ­
­ eine der ersten Amtshandlungen des CDU-Landwirtschaftsministers Hauk der grün geführten Landesregierung in Baden-Württemberg war es Ende Juni, die Schonzeiten vieler Tierarten um einen ganzen Monat auf Anfang Juli zu verkürzen. Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Fuchs haben wir hier plakativ und schonungslos am Beispiel des Fuchses erörtert, was es für die Tiere bedeutet, während der Aufzuchtzeit der Jungtiere bejagt zu werden. Noch im Mai kommen junge Füchse zur Welt, die sind dann mal gerade 5 bis 8 Wochen alt und ohne Elterntiere kaum überlebensfähig.

Unseres Erachtens ist die Fuchsjagd im Baden-Württemberg nicht einmal mit dem als "innovativ" geltenden Jagd- und Wildtiermanagementgesetz vereinbar. Aber lesen Sie selbst: Schreiben an Peter Hauk, MdL BW.
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
Während wir noch auf Antwort von Minister Hauk warten, erreichte uns bereits eine Stellungnahme von Reinhold Pix, MdL und wildtierpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Pix macht sich darin längst widerlegte Behauptungen zu eigen und kommt zu dem Ergebnis, die Fuchsjagd sei „unter Beachtung des Artenschutzes und der Seuchenprävention (…) notwendig“; die Vorverlegung der Jagdzeit „vertretbar“. Dass seit langem wissenschaftliche Studien zu ganz anderen Ergebnissen kommen, ignoriert Pix geflissentlich. Hier die enttäuschende Antwort von Reinhold Pix, Die Grünen.
­
­
­
Jetzt noch etwas Erfreuliches: Unsere Wildtierkalender 2022 sind in Arbeit und sollten in Kürze verfügbar sein. Der Tischkalender mit heimischen Wildtieren geht automatisch an alle Fördermitglieder und an die, die es bis Ende des Jahres werden.

Etwas ganz Besonderes ist unser Wandkalender 2022. Wir haben hier auf 13 Kalenderseiten ausschließlich Fuchsmotive gewählt. Diesen Kalender gibt es in DIN A4 und DIN A3 – wie im vergangenen Jahr auf hochwertigem 170g-Papier. Hier können Sie ihn jetzt schon bestellen – für sich selbst oder als Geschenk.
­ ­
­ ­
­
Jetzt spenden ...
­
­
... oder Fördermitglied werden
­
­
­ ­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­ Wir bleiben für Sie am Ball, informieren und setzen uns für die Abschaffung der Hobbyjagd ein. Wenn Sie Fördermitglied werden oder uns mit einer Spende unterstützen, setzen wir die je nachdem wie Sie entscheiden für weitere Öffentlichkeitsarbeit oder für unsere Wildtierpflegestellen ein.

Herzliche Grüße ... und einen angenehmen Herbst!

Ihr Lovis Kauertz
Wildtierschutz Deutschland e.V.

P.S. Der Verein ist gemeinnützig und hat keine Personalkosten. Spenden können von der Steuer abgesetzt werden. 
­
­ ­ ­
­
­
­
­
­
­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­

Wildtierschutz Deutschland e.V., Lovis Kauertz
Am Goldberg 5, 55435 Gau-AlgesheimDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-ce-class="Emails">Kontakt
Bilder: Kalenderblätter Timo Litters (o+m), privat (u), Newsletter abbestellen
­
­
­ ­ ­
­ Das sagen unsere Unterstützer:

Petra S.
Die Tiere brauchen unsere Hilfe, und Menschen, die sich für andere Lebewesen einsetzen, müssen unterstützt werden!
Regina J. 
Ich freue mich immer, wenn ich Füchse sehe, es sind wunderbare Tiere. Herzlichen Dank, dass Sie Füchse aufnehmen, versorgen und wieder auswildern! Alles Gute für Ihre wichtige Arbeit!
Claudia R.
Ich hoffe, dass diese wundervollen Tiere endlich nicht mehr für die Mordlust irgendwelcher empathieloser Hobbyjäger herhalten müssen. Der Terror in unseren Wäldern ist eine Schande und jeder Mensch, der sich um ein bedürftiges (Wild-)Tier kümmert, ist so wertvoll in dieser grausamen, immer kälter werdenden Welt. Herzlichen Dank dafür!
​Konrad B. 
Tierschutz ist ein Zeichen von Menschlichkeit. Wenn wir es nicht tun, wer soll es denn sonst tun?