Beitragsseiten

 

Grundstück für Katzenrefugium gesucht

katzenrefugium


Ständig werden wir mit verwilderten Katzen konfrontiert, die ihre Heimat aufgrund von Bebauung verlieren. Bisher wurden sie von Betreuern an Futterstellen versorgt, also gefüttert und bei Bedarf tierärztlich versorgt. Aber sie sind verwildert und damit als Hauskatzen, egal ob in der Wohnung oder in Freigang, verloren.

Diesen armen Seelen wollen wir helfen.

Wir wollen ein Katzenrefugium errichten, in dem diese Katzen frei von Futtersorgen und frei von Existenzängsten leben können.

Dafür brauchen wir ein Grundstück, welches mit einem hohen Industriezaun einzuzäunen ist. Dieser Hinweis ist wichtig; denn in Landschaftsschutzgebieten darf nicht mit Beton gearbeitet werden, und hohe Zäune sind nur mit betongefassten Ständern möglich.

In diesem Refugium werden wir Holzhäuser aufstellen, die den Katzen als Schlafstellen und Schutzräumen zur Verfügung stehen. Natürlich wird es weitab des Zauns auch Klettermöglichkeiten geben.

Die Größe sollte sich zwischen 5.000 und 8.000 m2 bewegen.

Je nachdem, wo und wie das Grundstück liegt und infolgedessen, wie es sich kostenmäßig gestaltet, können wir Kauf oder Erbpacht oder langfristige Pacht anbieten.

Infrage käme auch ein Haus mit entsprechendem Grundstück, so dass die Betreuung direkt vor Ort gewährleistet werden kann. Wichtig wäre auch Strom- und Wasseranschluss.

Nachbarn können davon ausgehen, dass es ein leises Projekt sein wird ohne irgendwelche akustischen Probleme.

Als Region stellen wir uns vor: Erkrath, Haan, Solingen, Leichlingen, Düsseldorf-Süd, Wuppertal-Vohwinkel, Langenfeld, Hilden.

Kontakt: Aktionsgemeinschaft für Tiere e.V. und Tierschutzverein Erkrath e.V.
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

***********************************************************************************************************